Aufholjagd überaus erfolgreich

Pure Lebensfreude: Das Warendorfer Team mit Captain Martin Kittel und dem Emscup nach dem Erfolg.

Der erste Tag des Clubwettkampfes gegen die Hiltruper Golfer endete für das Warendorfer Team ernüchternd: Bei den Vierern, die nach Rydercup-Modus ausgespielt wurden, erreichten die Hiltruper auf ihrem Heimatplatz eine 8:4 Führung.  Nach den Vierern mit Auswahldrive stand es 3,5:2,5 für die Gastgeber,  beim “Klassischen Vierer” sogar 4,5:1,5.

Die Entscheidung um den Silberpokal musste in Warendorf fallen, wo zwölf Einzel – ebenfalls im Lochwettspiel – ausgetragen wurden. Teamcaptain Martin Kittel, der sein Einzel vorzeitig gewinnen konnte, erlebte in froher Erwartung, wie ein Warendorfer nach dem anderen vom Platz kam und einen Sieg verkünden konnte. So war der Rückstand recht schnell aufgeholt. Bei 8 Warendorfer Erfolgen dann auch der Pokalsieg gesichert – wie im richtigen Rydercup hätte dem Pokalverteidiger (Warendorf nach dem Sieg im Vorjahr) ein Unentschieden genügt. Doch zum Abschluss gelang ein 9,5:2,5 in den Einzeln und ein recht deutliches 13,5:10,5 insgesamt.

Hiltrups Teamcaptain Klaus Beckhoff kündigte beim gemeinsamen Abendessen für das nächste Jahr eine Revanche an; die Warendorfer nahmen diese Ankündigung entspannt entgegen. Und freuten sich über “zwei tolle Tage mit wunderbaren Golferlebnissen” – so Martin Kittel.

Für Warendorf spielten: Martin Kittel, Christian Hudson, Wolfgang Guck, Rolf Lang, Horst Franze, Dieter Rüschhoff, Karlheinz Kortenjann, Michael Gärtner, Manfred Rüschoff, Bernd Wittebrock, Eckard Redlich und Manuela Nölker.