Herzlich Willkommen im Warendorfer Golfclub An der Ems

Der Golfclub An der Ems ist der Mittelpunkt des Resorts "GOLF in Warendorf", zu dem noch ein zweiter Platz, der Golfpark Heidewald, sowie ein Trainingszentrum mit großer Driving Range, Pitching- und Putting-Greens, die Warendorfer Golfschule mit modernen Lehrmethoden, zwei Rasentennisplätze und das Golfhotel und Restaurant "Blaue Ente" gehören.

GOLF in Warendorf bietet seinen Mitgliedern und Gästen maßgeschneiderte Golfprogramme, Spiel ohne Wartezeiten und eine Ganzjahressaison; und alles zu unschlagbaren Preisen.

Spiel und Spaß, Training und Turniere haben ihren Platz im Jahreslauf; ein aufmerksamer Rundum-Service im Hintergrund erlaubt unbegrenztes Golf und unbeschwerten Genuss.

aktuelle Kurzmeldungen:

Der Warendorfer GC An der Ems und der Golfpark Heidewald haben das Kursprogramm für "Einsteiger" neu aufgelegt. Weitere Informationen zum Ablauf und den Kosten erhalten Sie unter 02586-1792. Bei der Qualifikation für das traditionelle Jahres-Matchplay, die als Wettspiel gegen Par ausgetragen wurde, spielte Andreas Freund ein "Even-Par" und sicherte sich Platz eins der Rangliste vor Axel Roeßink und Wolfgang Guck. Der Wettbewerb, der nun im K.o.-System weitergeht, wird in der Nettowertung ausgespielt. Nach dem "verordneten Stillstand" auf den Golfplätzen ist der Wettspielkalender 2020 jetzt auf den neusten Stand gebracht worden. Lesen Sie dazu die Extra-Seite "Turnierkalender".

15. Auflage des Sparkassen-Masters

August 7th, 2020

Tradition hat Bestand. Am 16 August 2020 erleben die Warendorfer Golfer mit dem Sparkassen-Masters ein besonderes Highlight mit einem denkwürdigen “Geburtstag”. Der Deutsche Golf Verband hatte im Sommer 2006 den Golfpark Heidewald in Vohren nach einer eingehenden Bewertung in den Kreis der Golfanlagen aufgenommen, die vorgabenwirksame Turniere ausrichten dürfen. Damit war der Weg frei für eine Kombination der beiden Warendorfer Golfplätze: Das 1. Sparkassen-Masters war geboren. Es hat sich seitdem bewährt und ist als Major-Turnier ein Grundpfeiler des Warendorfer Wettspielkalenders.

Sparkassen-Repräsentant Andreas Wienker und Clubpräsidentin Hedi Dieckmann präsentieren die Silberteller für die beiden Sieger.

Der Warendorfer Golfclub An der Ems mit seinen langen Bahnen und den vielen Wasserhindernissen wird vereint mit dem Golfpark Heidewald, der wegen seiner schmalen Fairways und kleineren Grüns das präzise Spiel verlangt. Auf beiden Plätzen werden beim Sparkassen-Masters je 9 Bahnen gespielt und die Summe der Stablefordpunkte bringt das Ergebnis. Im Vorjahr hat Dr. Otto Dahl sogar beide Wertungen (brutto und netto) gewonnen, ein Jahr zuvor war er Bruttosieger. Doch jetzt sind die Karten neu gemischt, Das Turnier ist übrigens auch für Gästespieler offen (Tel:02586-1792).

Aufholjagd kam doch zu spät

August 6th, 2020

Die Ecclectic-Sonderwertung “sponsored by Joka” sorgte auch im dritten Jahr für viel Spannung und späte Überraschungen. Die Spieler konnten für sechs Turniere im Rahmen der After-Work-Serie montags über 9 Löcher die besten Einzelergebnisse bei jedem Durchgang verbessern und so die besten “Neun” für die Siegerehrung präsentieren. Schon früh sah es nach einem sicheren Sieg für Martin Kittel in der Bruttowertung aus; er lag schon vor dem letzten Durchgang mit 35 Schlägen (1 unter Par) klar vorn. Aber dann machte es Wolfgang guck am letzten Tag mit zwei Verbesserungen noch spannend. Dennoch war er nicht glücklich: “Mir fehlte ein Birdie, dabei hatte ich genug Chancen!” Er musste sich mit 36 Schlagen und Platz zwei zufrieden geben.

Sieger und Platzierte (v.l.): Manfred Kittel, Wolfgang Guck, Axel Roeßink, Manfred Rüschoff und Josef Rüschoff. Es fehlen Dr. Peter Kalvari und Bernd Bollmann.

Die Aufholjagd lohnte sich für ihn in der Nettowertung der Gruppe A, wo er mit 25 Stablefordpunkten Manfred Rüschoff noch einholte. Er kam auf Platz eins, weil er nur vier der sechs Turniere bestreiten konnte. Hinter Manfred Rüschoff holte sich Josef Rüschoff (GP Heidewald) mit einem starken Finalauftritt und 23 Punkten das 3. Netto vor den punktgleichen Andreas Freund und Horst Franze. Ihm gelang das Ergebnis in vier Turnieren.

Das beste Nettoergebnis überhaupt erreichte Axel Roeßink mit 27 Punkten, er siegte damit in der Gruppe B. Die weitere Platzierung in dieser Gruppe wurde auch über die Teilnahmeregelung entschieden. Dr. Peter Kalvari, Bernd Bollmann und Anette Stender schaffte je 21 Punkte. Kalvari reichten drei Teilnahmen, Bollmann fünf,  Anette Stender hatte an allen Wettspielen teilgenommen. Eigentlich schade, aber schön war’s doch…

 

Brillanter Auftritt bei der ReifenPott-Rekordjagd

Juli 5th, 2020

Es war ein Tag wie aus dem Bilderbuch. Martin Kittel war als Organisator des 2. Major-Turniers, der “12. ReifenPott-Rekordjagd blau” im GC an der Ems in Warendorf stark belastet. Doch dann passierte Verblüffendes: Kittel spielte mit 77 Schlägen die beste Runde seines Lebens, gewann die Bruttowertung des Turniers und verbesserte so nebenbei auch noch sein Handicap.

Feierte einen brillanten Auftritt: Bruttosieger Martin Kittel

Golfer aus neun Klubs sorgten für ein breites Teilnehmerfeld, das sich um die zahlreichen Turnierpreise in diesem Zählspiel bei leichtem Regen und starken Windböen bemühte. Nicht alle Wünsche gingen in Erfüllung, manche schon: Christian Hudson (GC Marienfeld) erreichte mit 8 Schlägen das zweite Brutto und Christopher Kittel (GC An der Ems) mit 88 Schlägen Platz drei.

In der Nettowertung schoss Phillip Gurgel (GC Gütersloh) mit 11 unter Par den Vogel ab und siegte souverän vor Manfred Rüschoff mit 2 unter Par sowie Sylvia Achenbach (beide GC an der Ems), die sich neben dem dritten Nettopreis auch noch die Damenwertung sicherte. Nach dem Turnnier war die einhellige Meinung: der behördlich verfügt Stillstand ist jetzt überwunden, und das Wettspiel ist zurück im Leben der Golfer.

Wegen der großen Teilnehmerzahl konnten sich auch viele Sieger und Platzierte, den Abstand wahrend, präsentieren.