Herzlich Willkommen im Warendorfer Golfclub An der Ems

Der Golfclub An der Ems ist der Mittelpunkt des Resorts "GOLF in Warendorf", zu dem noch ein zweiter Platz, der Golfpark Heidewald, sowie ein Trainingszentrum mit großer Driving Range, Pitching- und Putting-Greens, die Warendorfer Golfschule mit modernen Lehrmethoden, zwei Rasentennisplätze und das Golfhotel und Restaurant "Blaue Ente" gehören.

GOLF in Warendorf bietet seinen Mitgliedern und Gästen maßgeschneiderte Golfprogramme, Spiel ohne Wartezeiten und eine Ganzjahressaison; und alles zu unschlagbaren Preisen.

Spiel und Spaß, Training und Turniere haben ihren Platz im Jahreslauf; ein aufmerksamer Rundum-Service im Hintergrund erlaubt unbegrenztes Golf und unbeschwerten Genuss.

aktuelle Kurzmeldungen:

Der Warendorfer Golfclub An der Ems hat das Greenfee anpassen müssen: Ab 01. September kosten die Tageskarten 50 € an Wochentagen und 60 € an Wochenenden und Feiertagen. Die traditionellen Einsteigerkurse über 4x90 Minuten mit der Platzfreigabe für den GP Heidewald können auch zu individuellen Terminen durchgeführt werden (Tel.: 02586-1792). Beim 2. Holiday-Cup im Golfpark Heidewald gewann Robert Faulstich mit 1 über Par das 1. Netto vor Felix Rauer (3 über Par). Das nächste Turnier findet am 2. Oktober statt.

Christopher Kittel verteidigt Meistertitel

September 5th, 2022

Am ersten Tag schien noch vieles möglich. Dr. Christopher Kittel konnte Manfred Rüschoff und seinen Vater Martin Kittel zwar auf Abstand halten, aber es war nichts entschieden. Doch am zweiten Tag der Clubmeisterschften 2022 öffnete sich eine Kluft zwischen dem Vorjahressieger Dr. Christopher Kittel und seinen Verfolgern. Unerwartet deutlich sicherte er sich den Titel vor Martin Kittel und Manfred Rüschoff. Und er spielte auch noch das beste Nettoergebnis nach den beiden Runden auf dem sehr trockenen Platz und bei hohen Temperaturen. Nettosieger wurde der zweite, Manfred Rüschoff, der im Vorjahr auch in der Wertung vorn gelegen hatte.

Bei den Damen lagen nach der ersten Runde Marita Dittrich und Anette Stender noch schlaggleich vorn, am zweiten Tag aber setzte sich Maria Dittrich durch und gewann zum ersten Mal die Clubmeisterschaft.

Dr. Christopher Kittel, Marita Dittrich und Manfred Rüschoff nach der Siegerehrung

17. Sparkassen-Masters: Er kam aus Paris, testete die Plätze und gewann das Turnier

August 21st, 2022

Von langjährigen Mitgliedern des Warendorfer Golfclubs an der Ems wurde Hubert Schwermer überredet, das „Sparkassen-Masters“ mitzuspielen. Er trat die Reise aus Paris einen Tag früher an, um sich mit den Spielbedingungen auf den beiden Warendorfer Golfplätzen vertraut zu machen. Sein Test am Samstag war äußerst wichtig, denn das „Sparkassen-Masters“ wird über je 9 Löcher im Golfpark Heidewald und im Golfclub an der Ems ausgetragen.

Ein Turnier mit zwei unterschiedlichen Anforderungen. Im GP Heidewald ist im Spiel Präzision gefordert. im GC An der Ems mit seinen langen Bahnen und den vielen Bäumen nebst geschickt verteilten Wasserhindernissen muss schon variabel gegolft werden. Hubert Schwermer hat den Test genutzt und gewann das Turnier in der Bruttowerung nach Stableford- also eine gelungene Reise von der Seine an die Ems. Sein Vorsprung von Manfred Rüschoff betrug einen Punkt, einen weiteren Punkt dahinter folgte Karlheinz Kortenjann.

Sieger und Platzierte (v. l.): Eckard Redlich, Sylvia Achenbach, Hubert Schwermer, Svenja Brüske, Horst Franze und Manfred Rüschoff.

Bei idealen Bedingungen zeigten sich die Damen in der Nettowertng besonders stark: Svenja Brüske siegte mit 3 unter Par vor Sylvia Achenbach mit 1 unter Par. Dann kamen die Herren mit Manfred Rüschoff und Horst Franze (je 2 über Parr) sowie Eckard Redlich mit 3 über Par.

„Super Bowl“ der Warendorfer Golfer

Juni 23rd, 2022

Cheerleader sorgen mit ihren farbenfrohen Auftritten für frohe Stimmung. Bei Halbzeit bieten Weltstars von Film oder Bühne ein denkwürdiges Programm. Zuschauer nicht nur im Stadion, sondern auf allen Kanälen weltweit. Spannender Sport der Football-Profis. Das ist der berühmte Wettkampf um die „Super Bowl“ – ein Wanderpokal.

Sylvia Achenbach mit der „Super Bowl!“ und Turnierleiter Holger Dieckmann mit den Ergebnissen

Seit einigen Jahren haben auch die Warendorfer Golfer ihre „Super Bowl“. Ein etwas anderes Geschehen. Keine Cheerleader, aber sportliche Vorbereitung. Keine weltrekordverdächtige Halbzeitshow, aber eine kleine persönliche Zwischenbilanz. Keine Profis, aber freudige Amateure: Und vor allem: kein Wanderpokal. Bei „Golf in Warendorf“ bleibt die „Super Bowl“ von „Scavi&Ray“ beim Sieger.

Bei diesem speziellen Spiel zeigt sich, dass im Golf jeder die gleichen Siegeschancen hat. Denn in der sogenannten Nettowertung spielt jeder Akteur gegen seine eigene Bestleistung. Wem das am besten gelingt, der liegt vorn und gewinnt die „Super Bowl“. Diesmal war es eine „Sie“: Sylvia Achenbach, seit genau 25 Jahren Mitglied im Warendorfer Golfclub an der Ems. Sie erreichte 33 Stablefordpunkte und ließ Andreas Freund, der auf 31 Punkte kam, hinter sich. Auf den weiteren Plätzen folgten Heinz Offers und Anette Stender.