Herzlich Willkommen im Warendorfer Golfclub An der Ems

Der Golfclub An der Ems ist der Mittelpunkt des Resorts "GOLF in Warendorf", zu dem noch ein zweiter Platz, der Golfpark Heidewald, sowie ein Trainingszentrum mit großer Driving Range, Pitching- und Putting-Greens, die Warendorfer Golfschule mit modernen Lehrmethoden, zwei Rasentennisplätze und das Golfhotel und Restaurant "Blaue Ente" gehören.

GOLF in Warendorf bietet seinen Mitgliedern und Gästen maßgeschneiderte Golfprogramme, Spiel ohne Wartezeiten und eine Ganzjahressaison; und alles zu unschlagbaren Preisen.

Spiel und Spaß, Training und Turniere haben ihren Platz im Jahreslauf; ein aufmerksamer Rundum-Service im Hintergrund erlaubt unbegrenztes Golf und unbeschwerten Genuss.

aktuelle Kurzmeldungen:

Der "Golf-Tech-Halbmarathon" ist wegen der prognostizierten großen Hitzewelle vom 12. August auf den 03. Oktober verlegt worden. Mit dem Sieg gegen Karlheinz Kortenjann hat sich Andreas Freund für das Finale des Jahresmatchplay qualifiziert. Er trifft auf Manuela Föge, die das Halbfinale gegen Michael Gärtner gewann. Der nächste Einsteigerkurs 2018 wird am 11. und 18. August von 10-11.30 Uhr und am 19. August von 10-13 Uhr durchgeführt. Dabei wird die Platzfreigabe für den "Golfpark Heidewald" erspielt. Der Kurs kostet inkl. aller Gebühren 80 € pro Person. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich (Tel:02586-1792).

Große Überraschungen beim 13. Sparkassen-Masters

Juli 23rd, 2018

Ein Blick zurück, zwei Blicke nach vorn: Es sind wunderbare Aussichten. Beim 13. Sparkassen-Masters der Warendorfer Golfer, das über jeweils 9 Löcher auf den beiden Golfplätzen in Vohren ausgetragen wurde, feierte Dr. Otto Dahl nach längerer Wettkampfpause ein imposantes Comeback. Und zwei Damen, Dr. Ingeborg Middendorf und Manuela Föge, dominierten mit grandiosen Ergebnissen die Nettowertung.

Sieger und Platzierte (v. l.): Felix Rauer, Andreas Freund, Leon Rauer, Manuela Föge, Horst Franze, Dr. Wilhelm Hemkemeyer, Dr. Otto Dahl, Sparkassenrepräsentant Andreas Wienker, Dr. Ingeborg Middendorf, Josef Rüschoff, Clubpräsidentin Hedi Dieckmann

Mit 1 über Par und 17 Punkten legte Dr. Otto Dahl auf den ersten 9 Löchern im Golfpark Heidewald ein Traumergebnis vor. Er konnte seinen Vorsprung auch auf der zweiten Runde im Golf-Course an der Ems verteidigen und gewann den Silberteller mit 25 Punkten sicher vor Manuela Föge, die mit 22 Punkten ihr bisher bestes Bruttoergebnis erspielte. Auch in der Nettowertung reichte es trotz hervorragender 44 Punkte (8 unter Par) nur zu Platz zwei. Mit445 Nettopunkten setzte sich Dr. Ingeborg Middendorf (sogar 9 unter Par) völlig überraschend durch und sicherte sich den Silberteller. Sie hatte auf ihrem Heimatplatz im Heidewald besonders brilliert und damit als erste Spielerin vom GP Heidewald ein Majorturnier in Warendorf gewonnen.

Bei der Siegerehrung konnten Clubpräsidentin Hedi Dieckmann und Sparkassen-Repräsentant Andreas Wienker auch den jüngsten Teilnehmer besonders auszeichnen. Leon Rauer hatte ein starkes Ausrufezeichen gesetzt: Er unterspielte – wie übrigens auch Manuela Föge – auf beiden Plätzen sein Handicap und wurde mit 39 Punkten dritter.

9 Stunden Golf beim 20. Marathon

Juli 5th, 2018

Ein Jubiläumsturnier, ja! Aber vor allem die Demonstration der großen Bandbreite eines faszinierenden Sports! Das präsentierte der 20. Warendorfer Golfmarathon. Spieler im Alter von 11 bis 70 Jahren konnten bei strahlendem Sonnenwetter zu fairen Bedingungen über 36 Löcher in mehr als 9 Stunden auf den beiden Golfplätzen in Vohren miteinander “wettkämpfen”. Rund 20 km Fußmarsch wurden in idyllischer Landschaft bewältigt und dabei noch Bestleistungen erzielt.

Beim Start im Golfpark Heidewald purzelten einige Handicaps. Martin Kittel und Andreas Freund lagen mit 41 bzw. 40 Punkten bei Halbzeit in Front. Wolfgang Guck, Christopher Kittel, Karlheinz Kortenjann, Leon Rauer und Manuela Nölker folgten knapp dahinter.

Martin Kittel (r.) gewann vor Wolfgang Guck

Wie stets in den 19 Jahren zuvor aber fiel die Entscheidung erst bei den zweiten 18 Löchern im Golf-Course an der Ems. Hier gelang Manuela Nölker mit 33 Punkten das beste Einzelergebnis, aber in der Gesamtrechnung reichte es nicht ganz zum Sieg. Sie wurde mit 68 Punkten vierte. Hinter dem Doppelsieger Martin Kittel (brutto 49 Punkte und netto 72 Punkte) belegte Wolfgang guck mit 69 Punkten Platz zwei. Andreas Freund schaffte auch 69 Punkte, unterlag aber in der Stechwertung. Mit dem Warendorfer Marathon wurde das zweite von vier Majorturnieren absolviert; die besten drei Ergebnisse werden für den “Grand Slam” herangezogen – es bleibt spannend.

After-Work-Serie: Spannung pur beim Ecclectic-Intermezzo “by Joka”

Juni 20th, 2018

Ein “Intermezzo” von sechs Turnieren mit Ecclectic-Wertung im Rahmen der After-Work-Serie hat für hohe Spannung gesorgt. Die “by Joka” mit zahlreichen Preisen gesponserte Sonderwertung wurde in mehreren Wertungen erst im Stechen entschieden. In der Bruttobilanz erreichten mit Martin Kittel, Wolfgang Guck und Karlheinz Kortenjann gleich drei Spieler mit eins über Par ein Traumergebnis. Sieger wurde Wolfgang Guck, weil er nur viermal teilnehmen konnte. Bei den Damen gewann Manuela Nölker die Bruttowertung gegen Manuela Föge, weil sie ihre Punkte in nur zwei Turnieren holte. Den Gesamt-Nettopreis sicherte sich Andreas Freund im Stechen gegen Josef Rüschoff (GP Heidewald) – beide hatten über 9 Löcher 28 Punkte erreicht. Deutliche Handicapverbesserungen gelangen während des “Intermezzo by Joka” in großem Stil, dabei krönte Felix Rauer die abendliche Runde über 9 Löcher mit einem Glanzstück: An Bahn 9 spielte er zwei unter Par – “Eagle” genannt.  Solche Ergebnisse sind äußerst selten, auf der Bahn 9 ist das im Wettspiel in über 30 Jahren noch niemandem gelungen.

Die After-Work-Serie  läuft jetzt in der gewohnten Form weiter. Nach dem Motto: Immer montags, immer 9 Löcher, immer Stableford und immer 18 Uhr wird bis zum 3. September vorgabenwirksam gespielt. Es geht natürlich um den Tagessieg, aber auch um die Jahreswertung. Dafür werden die besten fünf Ergebnisse in der Brutto- wie auch in der Nettowertung herangezogen.  Titelverteidiger sind übrigens Martin Kittel (brutto) und Horst Franze (netto). Gästespieler zahlen 20 € Startgeld, Meldeschluss ist jeweils am Turniertag um 14 Uhr (Tel: 02586-1792).