Herzlich Willkommen im Warendorfer Golfclub An der Ems

Der Golfclub An der Ems ist der Mittelpunkt des Resorts "GOLF in Warendorf", zu dem noch ein zweiter Platz, der Golfpark Heidewald, sowie ein Trainingszentrum mit großer Driving Range, Pitching- und Putting-Greens, die Warendorfer Golfschule mit modernen Lehrmethoden, zwei Rasentennisplätze und das Golfhotel und Restaurant "Blaue Ente" gehören.

GOLF in Warendorf bietet seinen Mitgliedern und Gästen maßgeschneiderte Golfprogramme, Spiel ohne Wartezeiten und eine Ganzjahressaison; und alles zu unschlagbaren Preisen.

Spiel und Spaß, Training und Turniere haben ihren Platz im Jahreslauf; ein aufmerksamer Rundum-Service im Hintergrund erlaubt unbegrenztes Golf und unbeschwerten Genuss.

aktuelle Kurzmeldungen:

Da die erwartete Freigabe für den Golfsport endlich erfolgt ist, kann von Dienstag (23.02.) an auch wieder Golfunterricht gebucht werden. Die aktuellen Informationen finden Sie hier, Sie können uns aber auch jederzeit anrufen (02586-1792). Wegen der amtlichen Vorgaben, die das Golfspiel erheblich einengen, wird das 1. Major-Turnier der Saison 2021, die "Reifenpott-Rekordjagd", vom 24. April auf den 4. Juli verlegt. (Infos unter 02586-1792). Wir spielen auch im Winter auf Sommergrüns. Nur bei Frost wandern die Fahnen auf die provisorischen Wintergrüns. Ist der Frost vorbei, werden sie wieder umgesteckt.

After-Work-Cup startet am 12. April

März 31st, 2021

Die After-Work-Serie nimmt Fahrt auf: Am 12. April läuft das erste von 21 Turnieren: Immer montags, immer 18 Uhr, immer 9 Löcher, im Stableford, immer Kanonenstart, immer von den Abschlägen blau und orange. Seit vielen Jahren erleben und beweisen wir, dass ein Golfturnier nicht viele Stunden dauern muss, um ein spannendes Wettspiel zu sein.  Uns gelingt in gut zwei Stunden inklusive Siegerehrung.

Die After-Work-Serie ist auch für Gästespieler offen. Meldeschluss ist jeweils am Turniertag um 14 Uhr, für Mitglieder von GC An der Ems und Golfpark Heidewald beträgt das Startgeld 10 €, für Gäste 20 €. Die Anmeldung kann auch per Telefon erfolgen (02586-1792). Solange die Vorschrift noch gilt, werden wir in Zweierflights spielen.

Ebenfalls zu zweit wurde mit zwei Turnieren die Saison 2021 eröffnet. Im Golfpark Heidewald fand traditionell über 18 Löcher die “Erste Chance 2021″ statt, diesmal am letzten Sonntag im März. Am Tag davor wurde ein internes Turnier über 9 Löcher ausgetragen. Beide Wettspiel offenbarten die sehr gute Form einzelner Akteure, die die letzten Wochen offenbar fleißig für den Saisonstart geübt hatten. Insofern hatte sich der Aufwand gelohnt, den Golfer und ihr Verband getrieben haben, um auch in NRW den Sport wieder zu ermöglichen.

 

Hurra! Wir sind zurück! Golfspiel ab Montag wieder erlaubt!

Februar 19th, 2021

Der Einsatz hat sich ausgezahlt: Nach mehreren Aktionen – auch vom Warendorfer Golfclub An der Ems und dem Golfpark Heidewald – hat die NRW-Regierung das Golfspiel wieder erlaubt. Vom 22.02.2021 (Montag) kann auf unseren beiden Plätzen ab 10 Uhr wieder gespielt werden. Notwendig ist eine Anmeldung, die Bestätigung einer festen Startzeit und ein Spiel allein, zu zweit oder mit Personen aus einem Haushalt. Die Anmeldung ist ab sofort möglich!

Ab Dienstag ist dann auch die Driving Range wieder geöffnet, die Nutzung ist allerdings – wie im letzten Jahr auch schon – nur denen erlaubt, die anschließend auf dem Platz spielen oder Golfunterricht gebucht haben. (02586-1792).

Petition: 14 482 Golfer für ein Ende des Spielverbots in NRW

Januar 30th, 2021

Sie sind nicht auf die Straße gegangen – aber die Golfer in NRW haben in einer Petition deutlich gemacht, dass sie dringend ein Ende des Golfverbots in NRW erwarten. Vier Bundesländer haben das Golfspiel gestoppt, in vierzehn anderen bleibt es für “Zweierflights” erlaubt. Das Verbot, eine hoheitliche Verfügung ohne jeden vernünftigen Hintergrund, selbst die Bundesregierung hatte diese Verbot nicht gefordert.

Die Golfer in NRW, darunter auch viele Spieler vom Warendorfer Golfclub und vom Golfpark Heidewald, haben es nicht bei der Unterschrift bewenden lassen. 5748 von ihnen haben dazu auch ihre Kommentare verfasst. Dabei wurde nicht nur auf die großzügigen Möglichkeiten, sich auf dem Platz aus dem Wege zu gehen, hingewiesen. Auch nicht nur auf die diversen Hygienemaßnahmen.

Ein Großteil der Kommentare verweist auf die gesundheitsfördernden Aspekte: Wenn man sich in der weiten Natur zügig bewegt, in sauerstoffreicher Luft atmet, wird das Immunsystem gestärkt. Bei uns spielte eine ganze Reihe von älteren Menschen, über 60 ja, auch über 80 Jahre alt, denen jetzt seit Wochen diese “Frischzellenkur” versagt bleibt. Sich gegen Corona zu schützen bedeutet nicht nur, die “AHA-Regeln” zu beachten, sondern auch selbst für seine Gesundheit zu sorgen und seine Abwehrkräfte zu stärken – ein Aspekt, der bisher in der Pandemiediskussion außeracht gelassen wurde. Der Warendorfer Golfclub hat auf seinen Internetseiten seit Monaten darauf verwiesen und diese jüngst in einem Interview mit Fritz Gembries bei Radio WAF auch thematisiert. Wir sind gespannt!