“Reifenpott-Rekordjagd”: Spannung pur beim 1. Majorturnier 2017

Erfolgreich beim “Major”: Dr. Otto Dahl, Martin Kittel und Christopher Kittel (v.l.)

Bei nahezu idealen Wetterbedingungen wurde die “Reifenpott-Rekordjagd” zu einem spannenden Auftakt der Majorserie. Brutto- und Nettoergebnisse lagen nah beieinander, einige Male war sogar eine Stechentscheidung notwendig. Ein neuer Platzrekord von den Abschlägen Blau und Orange gelang den Akteuren nicht, aber das Zählspiel über 18 Löcher hatte es in sich: Mit einem Schlag Vorsprung sicherte sich Dr. Otto Dahl den wertvollen 1, Bruttopreis vor Martin Kittel, der trotz des Organisationsaufwands als Reifenpott-Repräsentant eine starke Leistung bot. Knapp dahinter belegte Michael Gärtner Platz drei. Er ist übrigens neben Martin Kittel der neue Kapitän beim Warendorfer Rydercup. Mit den ersten vorgabenwirksamen Turnieren hat dafür auch die Qualifikation begonnen.

In der Nettowertung ließ Christopher Kittel seinem Vater Martin um einen Schlag hinter sich. Einen weiteren Schlag dahinter folgten Michael Gärtner und Manfred Rüschoff vor Karlheinz Kortenjann. Dann wiederum mit einem Schlag mehr eine Stechwertung zwischen Dr. Otto Dahl und Wolfgang Guck. Danach rangierte mit Bernfried Hanewinkel (GC Op de Niep) der erste Gastspieler, er hielt sich mit dem Sieg beim “Nearest to the Pin” schadlos.. Den Damen-Sonderpreis erhielt Manuela Föge, die die Stechwertung gegen die schlaggleiche Sylvia Achenbach gewann. Die Siegerehrung und der entspannte Ausklang im Clubrestaurant “Blaue Ente” sowie eine wiederum verbesserte Turnierbeteiligung erfreuten den Veranstalter.

 

Ein neuer Blick auf das 6. Grün: Der Slope-Bunker vor der neuen Düne beeindruckt schon von weitem.