Kortenjann gelingt Doppelsieg beim letzten Major-Turnier der Saison

Mit einem spektakulären Birdie auf der drittletzten Bahn sicherte sich Karlheinz Kortenjann den Doppelsieg beim “Provinzial-Möllmann-Cup”, dem vierten und letzten Major-Turnier der Warendorfer Golfer. Nur zwei Schläge auf dem langen Par 3 – sie machten an diesem Tag den Unterschied: Kortenjann gewann die Brutto- und die Nettowertung jeweils vor Wolfgang  Guck. Aus familiären Gründen konnte er an der Siegerehrung nicht teilnehmen.

Sieger aber gab es viele an diesem herrlichen Sonnentag, an dem zunächst 9 Löcher im Golfpark Heidewald und dann 9 Löcher im GC An der Ems gespielt und separat gewertet wurden. Auf der ersten Runde purzelten einige Handicaps: Uwe Jäger unterspielte sich um 5 Schläge, Heinz Offers um 4, Klaus Ungruh um 3 (alle GP Heidewald), Rolf Möllmann (GC An der Ems) und Svenja Brüske um 2, sowie Josef Rüschoff und Dr. Ingeborg Middendorf (alle GP Heidewald) um einen Schlag. Veranstalter Rolf Möllmann erhielt Lob von allen Seiten, weil er für sein Turnier so fabelhaftes Wetter bestellt hatte – übrigens 9 Monate im Voraus.

Rolf Möllmann und seine Frau Britta (beide links) sorgten für einen herrlichen Golftag mit vielen Preisträgern. Im Anschluss Bernd Hövener, Clubpräsidentin Hedi Dieckmann, Rudolf und Sylvia Achenbach, Wolfgang Guck, Svenja Brüske, Christopher Kittel und Horst Franze.

Nie zuvor hat es bei den Turnieren in Warendorf – und dort wird immerhin schon seit 35 Jahren Golf gespielt – so knappe Ergebnisse gegeben. Vom 1. bis zum 16. Platz lagen nur fünf Stablefordpunkte, vom 4. bis zum 16. sogar nur zwei. Hinter Kortenjann (35 Punkte) und Guck (34 P.) wurde Bernd Hövener (33 P.) in der Nettowertung dritter. Dann wurde im Stechen entschieden: 4. Horst Franze (alle GC An der Ems), 5. Svenja Brüske, 6. Uwe Jäger (beide GP), 7. Sylvia Achenbach, 8. Christopher Kittel, 9. Rudolf Achenbach und 10. Rolf Möllmann (alle GC An der Ems).