Brillanter Auftritt bei der ReifenPott-Rekordjagd

Es war ein Tag wie aus dem Bilderbuch. Martin Kittel war als Organisator des 2. Major-Turniers, der “12. ReifenPott-Rekordjagd blau” im GC an der Ems in Warendorf stark belastet. Doch dann passierte Verblüffendes: Kittel spielte mit 77 Schlägen die beste Runde seines Lebens, gewann die Bruttowertung des Turniers und verbesserte so nebenbei auch noch sein Handicap.

Feierte einen brillanten Auftritt: Bruttosieger Martin Kittel

Golfer aus neun Klubs sorgten für ein breites Teilnehmerfeld, das sich um die zahlreichen Turnierpreise in diesem Zählspiel bei leichtem Regen und starken Windböen bemühte. Nicht alle Wünsche gingen in Erfüllung, manche schon: Christian Hudson (GC Marienfeld) erreichte mit 8 Schlägen das zweite Brutto und Christopher Kittel (GC An der Ems) mit 88 Schlägen Platz drei.

In der Nettowertung schoss Phillip Gurgel (GC Gütersloh) mit 11 unter Par den Vogel ab und siegte souverän vor Manfred Rüschoff mit 2 unter Par sowie Sylvia Achenbach (beide GC an der Ems), die sich neben dem dritten Nettopreis auch noch die Damenwertung sicherte. Nach dem Turnnier war die einhellige Meinung: der behördlich verfügt Stillstand ist jetzt überwunden, und das Wettspiel ist zurück im Leben der Golfer.

Wegen der großen Teilnehmerzahl konnten sich auch viele Sieger und Platzierte, den Abstand wahrend, präsentieren.